SEMINARE & WORKSHOPS - Wissen kann (darf) nie enden ....

Sollte ein Seminar, das du besuchen möchtest bereits ausgebucht sein, schreib uns bitte ein kurzes eMail - denn dann setzen wir dich auf die Warteliste bzw. organisieren einen weiteren Termin :-)

24. September + 22. Oktober 2017: FUTTERBEUTEL, SCHLEPPLEINE, RÜCKRUF für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Den beliebten Workshop bieten wir diesmal als Serie mit zwei Terminen an. Futterbeutel, Schleppleine und Rückruf sind ineinandergreifende Themengebiete und bieten einzeln betrachtet eine wichtige Grundlage und Hilfsmittel des alltäglichen Trainings. Für außenfokussierte und jagdorientierte Hunde bietet die Schleppleine eine tolle Möglichkeit, Sicherheit und Freiraum in einem vorgegebenen Radius zu kombinieren. 

 

Für obige Zielgruppe und jeden, der beim Hundespaziergang etwas mehr Aktivität und Spannung bieten möchte, ist auch das Training mit dem Futterbeutel geeignet. Damit lassen sich Such- und Apportierübungen, Impuls- und Distanzkontrolle trainieren. Das A und O des konfliktfreien und funktionierenden Zusammenlebens zwischen Hund und Halter ist ein verlässlicher Rückruf. Für Anfänger wird dieser in den einzelnen Modulen aufgebaut, für Fortgeschrittene unter schwierigeren Bedingungen trainiert und gefestigt. 

 

Details zu den Workshops:

  • Referentinnen: Karin Escherich und  Katrin Priller
  • Dauer: 9.30 bis ca. 17 Uhr 
  • Mitzubringen: Geschirr und Halsband, 10-Meter-Schleppleine, bei Bedarf Handschuhe, ausreichend weiche Leckerlie, die Euer Hund gerne mag und rasch abschlucken kann (z.B. Wurst- oder Käsestücke), ggf. Pfeife, ggf. Futterbeutel
  • Falls Ihr Euch bei der Wahl des Equipment nicht sicher seid: In unserem Shop erhaltet Ihr Geschirre, Schleppleinen, Futterbeutel und auch Pfeifen

 

100,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
28. OKTOBER 2017: ZOS-SPAZIERGANG für Leicht-Fortgeschrittene und Fortgeschrittene

 

Ihr sucht nach Anregungen, wie Ihr ZOS (Zielobjektsuche) auch beim täglichen Spaziergang unterbringen könnt? Dann ist der ZOS-Spaziergang genau das Richtige! In Kleingruppen wandern wir vom Hundeplatz in nahegelegene Gebiete und bauen an verschiedensten Orten ZOS-Suchen ein. 

 

Voraussetzung für die Teilnahme: Mind. ein konditionierter Gegenstand und eigenständige Suche im kleinen Trümmerfeld möglich. 

 

Details zum Spaziergang: 

  • 15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr 
  • Treffpunkt: Goiser Wiesen (von Wals kommend Richtung Großgmain, nach der Autobahnunterführung links) 
  • Eure Begleitung: Katrin Priller und Elisabeth Kernmaier 

 

 

12,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
04. NOVEMBER 2017: OBEDIENCE-Halbtages-Workshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.


Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
18. NOVEMBER 2017: ZOS-HALBTAGES-WORKSHOP für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Es gibt diverse Möglichkeiten seinen Hund mittels Nasenspielen zu beschäftigen und auszulasten - eine davon ist die Zielobjektsuche (ZOS). Der Hund sucht dabei nach zuvor konditionierten Gegenständen wie z.B. einer Holzklammer. Der Gegenstand wird mit der Zeit immer schwieriger versteckt und somit die Suchleistung des Hundes erhöht. Hat der Hund seinen Gegenstand gefunden, lernt er diesen durch eine ruhige Ablage im Platz mit der Nase anzuzeigen. Somit ist diese Beschäftigung auch gut für drinnen geeignet, da es keinen Lärm macht und der Hund bei der Suche nichts zerstört.

 

Nasenarbeit ist nicht nur eine tolle, artgerechte Beschäftigung, die allen Hunden Spaß macht und uns Menschen staunen lässt, sondern sie besitzt auch viele weitere positive Nebeneffekte: So gibt der Einsatz der Nase dem Hundehirn etwas zu tun und fördert das konzentrierte Arbeiten. Weiters lastet Nasenarbeit den Hund aus, ohne ihn zu sehr "aufzudrehen". Nach getaner Arbeit sind die Vierbeiner sehr müde, die Objektsuche ist ein Garant für zufriedene, ausgeglichene Hunde. Generell gilt: Jeder Hund, ob Welpe oder Senior, kann mitmachen und ist ein geborener Schnüffel-Experte.

 

Details zum Workshop: 

  • 15.00 bis ca. 19.00 Uhr 
  • Treffpunkt: Trainingsraum in Hof bei Salzburg (Wolfgangsee Strasse 27, 5322 Hof bei Salzburg)
  • ReferentInnen: Katrin Priller und Elisabeth Kernmaier 

  

25,00 €
In den Warenkorb
02. DEZEMBER 2017: OBEDIENCE-Halbtages-Workshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.


Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
09. DEZEMBER 2017 - "Magst du mich?" - Bindung und Beziehung unter der Lupe

 

In diesem Workshop stehen die soziale Beziehung sowie die Bindung zwischen Hund und Hundehalter im Vordergrund. Diese hat sich im Laufe der Evolution durch die Anpassung des Hundes in und an das Leben der Zweibeiner enorm weiterentwickelt, Ansichten der letzten Jahrzehnte sind mittlerweile weit überholt. 

 

So wundert es nicht, dass sich auch damit zusammen-hängende Herausforderungen verändert haben (der eine Hund interessiert sich außerhalb des Heims nicht für den Besitzer, einen andern bringt dessen kurze Abwesenheit regelrecht aus der Fassung). 

Eine intensive Bindung ist wünschenswert. Doch ist das auch für den Hund gut? Bindung mit Gehorsam gleichzusetzen ist ebenfalls ein weit verbreiteter Irrtum.  Und wie sieht es eigentlich mit der Beziehung aus? Ist Beziehung und Bindung nicht das-selbe? Welchen Einfluss haben materielle Dinge (Leckerli oder Spielzeug) im Vergleich zu sozialen Verstärkern  (Zuneigung und Lob)? Sind wir gar Dosenöffner und Animateur?

 

Genau diesen Fragen und noch einigen mehr werden wir im Rahmen dieses spannenden Workshops auf den Grund gehen. 

In  Analysen (sogenannten „Bindungstests“) wird die Beziehungs- sowie Bindungsqualität der einzelnen Mensch-Hund-Teams beobachtet, per Video aufgezeichnet und anschließend bewertet.  In diesen für die Hunde teils ungewohnten und stressigen Situationen wird die Orientierung am Hundehalter ersichtlich und der Hund zeigt seine bevorzugten Verhaltensweisen (Suche nach Schutz, Flucht, Angriff, …). 

 

Anhand der Ergebnisse können konkrete Arbeitsanweisungen ermittelt werden, mittels derer die Teams künftig arbeiten sollen.    

Eine starke (aber nicht zu starke) Bindung sowie eine „gesunde“ Beziehung bedeuten Sicherheit in neuen Situationen, erleichtern das Zusammenleben und stärken das gegenseitige Vertrauen.

 

Details zum Workshop: 

  • 09.00 bis ca. 17.00 Uhr 
  • Treffpunkt: Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

 

100,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
13. JÄNNER 2018: OBEDIENCE-Halbtages-Workshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.


Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

50,00 €
In den Warenkorb
03. FEBRUAR 2018: OBEDIENCE-Halbtages-Workshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.


Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

50,00 €
In den Warenkorb
03. MÄRZ 2018: OBEDIENCE-Halbtages-Workshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.


Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingshalle in Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

50,00 €
In den Warenkorb

NOCH NICHT BUCHBAR, TERMINE UND AUSSCHREIBUNGEN FOLGEN: 

TERMIN FOLGT - SOMMER-INTENSIVTAGE 2018 mit Longieren, ZOS und Obedience

 

 

Die beliebten Intensivtage finden auch 2018 wieder statt. An vier Tagen werden die Sparten Longieren, ZOS (Zielobjektsuche) und Obedience trainiert.  

 

Von Samstag bis inklusive Dienstag könnt Ihr im festgelegten Turnus alle Trainingsbereiche von Obedience, Longieren und ZOS kennenlernen und festigen. Die Trainings finden abwechselnd in kleineren Gruppen vormittags und abends statt, über den Nachmittag habt Ihr und Eure Vierbeiner die Möglichkeit, zu rasten und das Erlernte zu verarbeiten.

 

Die Intensivtage sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und finden auf unserem Hundeplatz in Großgmain statt. Bitte gebt uns vorab Bescheid, wenn Ihr mit zwei Hunden teilnehmen möchtet. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

0,00 €
In den Warenkorb
MANTRAILING-SEMINAR in Zusammenarbeit mit Mantrailing München

 

Ob als Therapie, im Rettungseinsatz oder als Beschäftigung: Diese anspruchsvolle Nasenarbeit erfreut sich steigender Beliebtheit. 

Mantrailing ist eine Spurensuche, bei der der Hund der individuellen Geruchsspur eines bestimmten Menschen folgt, gleichgültig auf welchem Untergrund er sich fortbewegt hat. Ob als Therapieform für unsichere Hunde, für Rettungshunde im Einsatz oder als Beschäftigung für den Familienhund - Mantrailing ist im Hundesportbereich angekommen. 

In Zusammenarbeit mit Mantrailing München freuen wir uns, in diesem Seminar wieder auf ein praxisorientiertes und auf jedes Team abgestimmtes Training! Aliki Busse und Gaby Busse-Kilger begleiten die Mensch-Hund-Teams schon zum wiederholten Male und faszinieren durch ihre umfangreiche Erfahrung und humorvolle Gestaltung der Seminare. 

 

Ablauf: Freitag ab Nachmittag Sichtungstrail, abends Theorie, Analyse und gemeinsames Abendessen, Samstag ganztags Training, abends gemeinsames Beisammensein, Sonntag Training bis zum Nachmittag. Details folgen. 

 

Die Trail-Orte werden im Umkreis von Großgmain gewählt und kurz vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. 

 

0,00 €
In den Warenkorb

NOCH NICHT BUCHBAR, TERMINE UND AUSSCHREIBUNGEN FOLGEN: