SOZIALISIERUNGSSTUNDE - ...damit wir uns auch richtig verstehen



 

In der Sozialisierungsstunde lernen Hunde einen artgerechten und konfliktarmen Umgang mit ihren Artgenossen und deren Besitzer, Emotionen und Situationen besser einzuschätzen und entsprechend handeln zu können. Auf einem abgezäunten Areal und unter kontrollierten Bedingungen werden die Vierbeiner zu zweit oder in Kleingruppen in die Interaktion miteinander entlassen. 

 

Das Training ist speziell geeignet für Hunde, 

  • bei denen die Sozialisierung durch reine „Spiel- und Laufgruppen“ falsch aufgebaut wurde 
  • die in der Interaktion mit Anderen weder Grenzen noch „Etikette“ kennen 
  • die meist pöbeln und Ärger machen
  • die in der freien Begegnung ausschließlich wild rennen und nicht zur Ruhe kommen
  • die sich aufgrund vergangener Konflikte oder Unsicherheiten des Besitzers zu selten ihren Kollegen nähern können
  • die aufgrund schlechter oder mangelnder Erfahrung unsicher oder ängstlich sind
  • oder aber für Hunde, die gerne spielen und auf diesem Wege einen Spielpartner zum Austausch suchen :-)


Ziel ist es, ein artgerechtes Miteinander zu fördern und Unarten und eine Steigerung der Erregung durch Management der Situation einzudämmen.

 

Die Sozialisierungsstunden erleichtern dem Mensch-Hund-Team leinenlose Begegnungen im Alltag und fördern bei den Besitzern eine bessere Einschätzung der Emotionen und Situationen, sowie korrektes Handeln.

 

Die Einheiten finden 14-tägig statt, Termine auf Anfrage. Maulkorbgewöhnung von Vorteil, bitte setzt Euch vorab mit dem hundertpro HUND-Team in Verbindung.